Zusammenfassung: Die Entsorgung meiner Familie

 

Norbert Wild (65) war überrascht und hoch erfreut von seinem älteren Halbruder Dr. Sydney Wild zu erfahren, dass die wertvolle Wild Kunstsammlung wahrscheinlich intakt gefunden warden kann. Nordert, angeblich der jüngste Sohn des Bankier Jonathan Wild der in einem KZ ermordet wurde, war nach dem Tod in einem Luftangriff seiner chritlichen Mutter Heide in einem Waisenhaus aufgewachsen. Verbittert, entwickelte sich Norbert zu professionellen Kimininellen und läßt sich in London als Hochstapler, Fälscher und gelegentlicher  Mörder nieder.

Wütend über Sydneys Vorschlag eine Hälfte des Wertes der Impressinistensammlung KZ Überlebenden und Aidskranken zu vermachen, beschließt Norbert es zu bewerkstelligen, dass er der einzige Erbe wird. Er beginnt die Wild Nachkommen zu besuchen und 13 erfolgreich zu liquidieren. Nur im Fall eines Versuches einen Ballon abzuschießen versagt er und wird verhaftet. Zu seinem Schock erfährt er nun, dass er nicht Jonathan Wilds Sohn ist. Erblindet durch einen Schlangenbiss landet er lebenslänglich hinter Gittern.