SYOPSIS OF THE ANGELOF DEATH OVER SAØ TOMÉ

 

UN official Martin Merriman is despatched to the Republic of Saø Tomé and Principé, a former Portuguese colony, where off shore oil reserves had been found in the 90ties.  A high civil servants Pedro Gonsalves introduces Merriman to lawyer Allesio Chapel, a hobby ornithologist. Merriman’s exploration of the bird life of the volcanic islands is interrupted when Chapel is called to a murder scene. Chapel’s friend and client, the writer Gideon Jalles had been found dead in his workshop, but Merriman soon realises the murder had taken place on an island owned by Jalles. The case is investigated by

It is suspected that Jalles’ new novel he was about to deliver to his publisher may have been the cause of the crime. Merriman finds the text, which is based on events in the last decade of the 15th century when Jews had been expelled from Spain. The Portuguese King reluctantly allowed the refugees to come to Portugal at an exorbitant tax. However, eight months later he changed his mind. He took 2 000 Jewish children aged 2-10, baptised them and expelled the refugees. The children were sent to the island of Saø Tomé with convicts, whores and 2 000 African slaves to found a new colony. After a year only 600 children survived. Many of the children and their descendants rose to high office. It is believed that a large number of the Creoles, the largest inhabitant group in the Republic are descended from the children.

After an attempt on Merriman’s life, the murderer is unmasked. His motives had been envy of Jalles’ wealth and anger at Jalles disclosure of his family background.

ZUSAMMENFASSUNG VON DER TODESENGEL VON SAØ TOMÉ

 

Der UN Beamte Martin Merriman der in die Republik Saø Tomé and Principé entsandt wurde, in der in den 90er Jahren Ölreserven entdeckt wurden, wird von dem hohen Beamten Pedro Gonsalves dem Rechtsanwalt und Vogelexperten Allesio Chapel vorgestellt. Einen Besuch Merrimans mit Chapel im Urwald, wird unterbrochen nachdem Letzterer zu einem Mordfall gerufen wird. Der wohlhabende Schriftsteller Gideon Jalles war tot in seiner Werkstatt aufgefunden worden. Es stellt sich jedoch heraus, dass der Mord auf einer anderen Insel stattgefunden hat, die Jalles gehört hatte.

Merriman,  der mit der Polizei zusammen arbeitet, findet den Text des letzten Romans des Toten, den dieser seinem Verleger geben wollte. Dieser berichtet über Vorfälle der letzten Dekade des 15. Jahunderts und erzählt die Geschichte des Daniel Enoch-Curiel. Nachdem 1492 die Juden aus Spanien vertrieben wurden, nahm der portugiesische König die Hälfte unwillig gegen hohe Steuerzahlung an. Nach acht Monaten änderte er den Beschluss, entführte 2 000 jüdische Kinder im Alter von 2-10,die er taufen ließ und wies die erwachsenen Flüchtlinge aus. Die Kinder wurden mit Verurteilten, Huren und 2 000 afrikanischen Sklaven auf die Insel Saø Tomé entsandt. Nach einem Jahr waren nur 600 Kinder noch am Leben. 90% der Creolen auf der Insel, die Mehrheit der Bevölkerung sollen von den Kindern abstammen.

Nach einem Versuch, Merriman zu töten wird der Mörder entlarvt. Dieser war wegen Jalles Wohlstand neidisch und wollte diesen sich aneignen, dazu war er auf den Schriftsteller wütend, da desse Buch den Hintergrund seiner Familie aufzudecken  drohte.