Zusammenfassung

Miss Moore und die Stolpersteine

Die alte Miss EMILY MOORE, ehemaliges Mitglied des Britischen Geheimdienstes,  wird von ihrer ehemaligen Sekretärin MARY THOMSON in deren Wahlheimat BURGHOFEN in Deutschland zu einer Stolpersteinlegung eingeladen.

Emily Moore begleitet die jungen Frauen ANNETTE LIPMAN und VERONICA LEE, die beide eine Beziehung zu diesem Ort haben, nach Burghofen. Unter den Opfern der Nazizeit befanden sich Verwandte von Frau Lipman. Frau Lee hatte über den Holocaust gearbeitet, weiteres gibt sie nicht bekannt. Mary Thomson hat Recherchen über die ehemaligen jüdischen Bürger der Kleinstadt getätigt, die nicht jedem recht sind.

Als Veronica Lee tot in einem Wald aufgefunden wird, ermittelt ein Team unter HAUPTKOMMISSAR KONRAD KRAUSE. Auch Miss Moore ermittelt, u.a. in England ohne Wissen des Kommissars und mit Hilfe ihrer Freunde. Die Aufzeichnungen der alten Frau KATARINA MÜNZE helfen, den Mordfall und weitere Geheimnisse der Vergangenheit zu erforschen. Frau Lees Verbundenheit mit dieser Zeit wird aufgeklärt und dadurch der Mörder entlarvt.