Zusammenfassung

COLD COMFORT IN AFRIKA

Die Lebensgeschichte des Cromwell Mpandare, geboren in Südrhodesien – ab 1980 Zimbabwe – ist die Geschichte des südlichen Afrikas in den letzten Jahren der Kolonialzeit und dem Anfang der Unabhängigkeit. Cromwell kämpft für diese Unabhängigkeit, erliegt jedoch später den Versuchungen, sich als Mitglied der Elite zu bereichern. In seinem neuen Leben lässt er die Ideale, sowie alte Freunde der Jugend hinter sich wie    Leonard Wolf, ein ehemaliger Flüchtling aus Nazi Deutschland.